Viktor Žmegač

Viktor Žmegač (* 21. März 1929 in Slatina, Slawonien) ist ein Philologe und Literaturhistoriker. Sein Vater war ein kroatischer Arzt, seine Mutter stammte aus Deutschland. Er promovierte im Jahr 1959 und lehrte an der Universität Zagreb. Von ihm stammen unter anderem Abhandlungen über Rilke, Brecht, Goethe, Schiller und Kafka. Žmegač erhielt im Jahr 1987 den Friedrich-Gundolf-Preis und im Jahr 1993 den Herder-Preis. Er ist Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften.

Žmegač ist der führende Vertreter der Zagreber Schule, einer an die formale Literatursoziologie des frühen Georg Lukács anknüpfenden Denk- und Forschungsrichtung. Er gehört zu den drei "Weggefährten vieler Jahrzehnte", denen Dieter Borchmeyer sein Buch ''Was ist Deutsch? Die Suche einer Nation nach sich selbst'' "in Dankbarkeit und Freundschaft" widmete.
Treffer 1 - 20 von 27 für Suche: 'Viktor Žmegač'
Suchdauer: 0.6s