Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (bis 1942: ''Gesellschaft der Wissenschaften zu Göttingen''), gegründet im Jahre 1751 von König Georg II. von Großbritannien, Kurfürst von Hannover, ist die älteste durchgehend bestehende Einrichtung unter den acht wissenschaftlichen Akademien in Deutschland, die unter dem Dach der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften zusammengeschlossen sind. Ihre Aufgabe ist es, in eigener Arbeit und in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Forschungseinrichtungen des In- und Auslandes der Wissenschaft zu dienen. Mitglieder sind Professoren der Geistes- und Naturwissenschaften, die sich auf ihrem Fachgebiet in besonderer Weise verdient gemacht haben. Die Akademie ist daher ein Ort, an dem Interdisziplinarität auf höchstem wissenschaftlichem Niveau verwirklicht wird.

Erster Präsident war der Universalgelehrte Albrecht von Haller. Das Motto der Akademie lautet ''Fecundat et Ornat'' (Sie befruchtet und ziert).
Treffer 1 - 1 von 1 für Suche: 'Akademie der Wissenschaften zu Göttingen'
Suchdauer: 0.35s