Maurizio Bach

Maurizio Bach (* 6. April 1953 in Trient, Italien) ist ein deutscher Soziologe.

Maurizio Bach studierte Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Hannover, unter anderem bei Oskar Negt und Peter Brückner. Promoviert wurde er mit der Arbeit ''Die charismatischen Führerdiktaturen. Drittes Reich und italienischer Faschismus im Vergleich ihrer Herrschaftsstrukturen'' am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz, wo er auch als Forschungsattaché (1987–1989) tätig war. Danach wechselte er als wissenschaftlicher Assistent von M. Rainer Lepsius an das Institut für Soziologie der Universität Heidelberg. Im Jahre 1996 erfolgte seine Habilitation an der Universität Konstanz mit der Schrift ''Jenseits des rationalen Handelns. Vilfredo Paretos Grundlagen einer soziologischen Handlungstheorie''. Von 2000 bis zu seiner Emeritierung im April 2019 lehrte Bach Soziologie an der Universität Passau.

Er nahm Gastprofessuren in den USA (Western Michigan University), Zürich, Trient, in Brasilien (Juiz de Fora; Sao Paulo, USP; Bundesuniversität Rio de Janeiro) und Rom (La Sapienza) wahr. Er ist Mitherausgeber der ''Zeitschrift für Politik'' und war von 2008 bis 2014 Sektionssprecher der Deutschen Gesellschaft für Soziologie Sektion Europasoziologie (vormals Sektion Ost- Ostmitteleuropasoziologie).

Seine Schwerpunkte sind: Politische Soziologie, Europasoziologie, Soziologie der europäischen Integration, Vergleichende historisch-soziologische Faschismusforschung, Klassiker der Soziologie (insbesondere ...
Treffer 1 - 20 von 25 für Suche: 'Maurizio Bach'
Suchdauer: 0.47s