Jakob Bauer

Jakob von Bauer (* 19. Dezember 1787 in Hirschau; † 5. August 1854) war ein bayerischer Politiker. Er war von 1838 bis zu seinem Tod Erster Bürgermeister von München.

Bauer erhielt seine Schulausbildung im Benediktinerkloster Ensdorf und in Amberg. Nach deren Abschluss nahm er an der Universität Landshut zunächst ein Theologiestudium auf, konzentrierte sich aber später auf das Feld der Rechtswissenschaft.

1813 trat er in den Dienst des Landgerichts Vilsbiburg und später in den der königlich-bairischen Staatsverwaltung. Seine Tätigkeit führte ihn über Landshut und Mindelheim schließlich 1833 nach München. Hier wurde er Kommissär bei der München-Augsburger Eisenbahn. Schließlich wählte ihn das Gemeindekollegium der Stadt München am 22. Januar 1838 zum 1. rechtskundigen Bürgermeister.

miniatur|Bronzestatue Bauers in den Flaucher-Anlagen In seiner Amtszeit legte er die südlich von München auf dem Gebiet des heutigen Flaucher an der Isar gelegenen Flaucheranlagen an, in deren Mitte bis heute eine von seinen Freunden gestiftete Bronzestatue an ihn erinnert.

Verheiratet war Jakob von Bauer mit Caroline von Kammerloher (* 1800, † 1871)
Treffer 1 - 13 von 13 für Suche: 'Jakob Bauer'
Suchdauer: 0.36s

Suche einschränken

Erscheinungsjahr