Alonso de Castillo Solórzano

Alonso de Castillo Solórzano (geb. 1. Oktober 1584 in Tordesillas, Valladolid; gest. um 1648 in Saragossa oder Palermo) war ein spanischer Schriftsteller und Dramatiker des Barock. Er ist Autor satirischer und parodistischer Poesie.

Über seine Jugend ist nichts bekannt. Er arbeitete für den Marquis de Villars und für den Marquis de los Vélez, den Vizekönig von Valencia, dem er auf seinem Feldzug in Katalonien und später nach Rom folgte. Die Tatsache, dass er 1648 nicht mehr im Gefolge des Vizekönigs erwähnt wurde, deutet auf seinen wahrscheinlichen Tod hin. Er ist Verfasser zahlreicher Schelmenromane (Pikaroromane). Sein pikaresker Stil fand insbesondere in Frankreich Nachahmung. Sein bekanntestes Werk ist ''La garduña de Sevilla y anzuelo de las bolsas'' (1629, "Der Garten von Sevilla"), das zuerst 1661 (Paris) und später unter dem Titel ''Histoire de dona Rufine, courtisane de Séville'' ins Französische (Paris, 1731) und unter dem Titel ''Leben und seltsame Begebenheiten der Dona Rufine, einer beruffenen Spanischen Courtisane'' auch ins Deutsche übersetzt wurde (Frankfurt; Leipzig, 1732).

Castillo Solórzanos Werke fanden Aufnahme in verschiedenen Anthologien, Novellensammlungen und Buchreihen zur Weltliteratur....
Treffer 1 - 8 von 8 für Suche: 'Alonso de Castillo Solórzano'
Suchdauer: 1.24s