Inez De Florio-Hansen

Inez De Florio-Hansen (* 1943 als ''Inez Hansen'') ist eine deutsche Fremdsprachenforscherin und Erziehungswissenschaftlerin. Ihr Forschungsinteresse gilt dem wissenschaftsorientierten Lehren und Lernen in Schule und Hochschule. Dabei bereitet sie Forschungsergebnisse mit Hilfe des MET (''Model of Effective Teaching and Learning'') für die Unterrichtspraxis auf. Einer ihrer Schwerpunkte ist die Fremdsprachenlehr- und -lernforschung unter Einschluss von Mehrsprachigkeit und Interkultureller Diskursfähigkeit. In jüngster Zeit widmet sie sich verstärkt dem Lehren und Lernen mit digitalen Medien und der Ausbildung einer kritischen Medienkompetenz. Weitere Schwerpunkte im Rahmen eines umfassenden Bildungs- und Erziehungskonzepts vom Vorschulalter über die Primarstufe bis hin zu den Sekundarstufen I und II sind Künstliche Intelligenz und Robotik.

Auf der Grundlage einschlägiger Studien, insbesondere zum Faktum, dass Erwachsene ihre Persönlichkeit nur zu einem geringen Teil verändern können (vgl. Gerhard Roth), zeigt die Autorin in einem wissenschaftsorientierten Sachbuch die Möglichkeiten und Grenzen der sogenannten Ratgeberliteratur auf. Dabei handelt es sich um die bisher erste, für interessierte Laien gedachte Buchpublikation im deutschsprachigen Raum, die deutliche Kritik an Selbsthilfebüchern übt.

Sie ist außerdem als literarische Übersetzerin hervorgetreten und hat zahlreiche Werke italienischer Autoren sowie Drehbücher und eine Fellini-Biographie ins Deutsche übertragen.
Treffer 1 - 6 von 6 für Suche: 'Inez De Florio-Hansen'
Suchdauer: 0.47s