Michael Erbe

Michael Erbe (* 6. September 1940 in Berlin) ist ein deutscher Historiker.

Michael Erbe legte 1959 am Französischen Gymnasium zu Berlin das Abitur ab und studierte anschließend an der Freien Universität Berlin Geschichte und Klassische Philologie. Nach der Promotion an der Freien Universität Berlin (FU) in mittelalterlicher Geschichte im Jahr 1967 wurde er dort 1970 Assistenzprofessor für Neuere Geschichte und habilitierte sich 1974 mit einer Biographie über den niederländisch-französischen Humanisten François Baudouin (geschrieben auch: Bauduin) im Fach Neuere Geschichte.

Von 1975 bis 1989 hatte er an der FU Berlin eine Professur für Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit inne, von 1985 bis 1989 amtierte er an dieser Universität als erster Vizepräsident. Von 1989 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2005 war er ordentlicher Professor für Neuere Geschichte an der Universität Mannheim.

Er ist Mitglied der Historischen Kommission zu Berlin. Seine Hauptforschungsgebiete sind die neuere westeuropäische Geschichte mit den Schwerpunkten Verfassungs-, Sozial-, Religions- und Geistesgeschichte.
Treffer 1 - 20 von 23 für Suche: 'Michael Erbe'
Suchdauer: 0.6s