Geological Survey of India

Der Geological Survey of India (GSI) ist der staatliche geologische Dienst von Indien. Das Hauptquartier ist in Kolkata und es gibt regionale Untergruppen für den Norden (Lucknow), Süden (Hyderabad, Chennai, Bengaluru, Thiruvananthapuram), Westen (Jaipur), Osten (Bhu-bijnan Bhavan), Zentralindien (Nagpur) und den Nordosten (Shillong). Der GSI ist dem Ministerium für Bergbau zugeordnet. mini|Hauptquartier des GSI in Kolkata

Er wurde unter britischer Herrschaft 1851 gegründet. Ziel war zunächst die Erkundung von Bodenschätzen (besonders Kohle für die Dampfschiffe) und die geologische Kartierung, auf der der erste Direktor Thomas Oldham bestand, mit dem Argument, dass dies die Voraussetzung für die effektive Suche nach Bodenschätzen wäre.

Bekannte Mitarbeiter waren Richard Dixon Oldham, Thomas Henry Holland, Richard Lydekker, Wilhelm Heinrich Waagen, Karl Ludolf Griesbach, Ferdinand Stoliczka, Fritz Noetling, Arun Sonakia, William Theobald, Lewis Leigh Fermor, Valentine Ball, William Thomas Blanford, Henry Benedict Medlicott, Thomas Leonard Walker, Cyril S. Fox (1886–1951, zeitweise Direktor des GSI), Alexander Heron, ...
Suchdauer: 0.31s