Gun Kessle

Gun Kessle (, eigentlich ''Gunborg Myrdal'', geborene ''Kessle'', * 15. Juni 1926 in Haparanda; † 23. Oktober 2007 in Skinnskatteberg, Västmanland) war eine schwedische Fotografin, bildende Künstlerin und Autorin.

Nach ihrer Kunstausbildung bereiste sie ab 1958 gemeinsam mit ihrem Mann, dem Schriftsteller Jan Myrdal, viele Länder in Europa, Asien, Afrika und Mittelamerika. Das Paar schrieb, teilweise gemeinsam, eine Reihe von Reportagebüchern, die Gun Kessle mit ihren Fotografien illustrierte. Mehrere dieser Bücher wie ''Kreuzweg der Kulturen'' (1964; über Afghanistan), ''Die albanische Herausforderung'' (1971), ''Kunst und Imperialismus am Beispiel Angkor'' (1973; über Kambodscha) oder ''Frauenleben in einem chinesischen Dorf'' (1984) erschienen auch in deutscher Sprache.

Bekannt wurde sie darüber hinaus durch ihre Fotografien von buddhistischer Kunst und architektonischen Arbeiten, mit denen Jan Myrdals Bücher ''Ondskan tar form'' (1962) und ''Bortom bergen'' (1983) ausgestattet wurden. Kessles fotografisches Werk wurde mehrfach in Einzelausstellungen präsentiert, zuletzt 2007 in Örebro.

Seit den 1950er Jahren engagierte sich Kessle für sozialistische Projekte und die Friedensbewegung.
Treffer 1 - 8 von 8 für Suche: 'Gun Kessle'
Suchdauer: 0.28s