Wolfgang Laade

Wolfgang Laade (* 13. Januar 1925 in Zeitz; † 17. September 2013 in Wädenswil) war ein deutscher Musikethnologe.

Laade studierte ab 1954 Musikethnologie, Musikgeschichte, Systematische Musikwissenschaften und Ethnologie an der Freien Universität Berlin und wurde 1960 promoviert. 1972 habilitierte er sich an der Universität Zürich, wo er 1980 zum Titularprofessor ernannt wurde. 1990 wurde er pensioniert.

Laade sammelte Tonträger, Bücher und Musikinstrumente mit dem Ziel, „musikalische [] Ausdrucksformen weltweit in ihrer Einbettung in größere soziokulturelle Zusammenhänge“ zu dokumentieren. Dabei erforschte er teilweise bedrohte Musikkulturen indigener Bevölkerungsgruppen, so in Lappland, Ozeanien, Sri Lanka, Neuguinea, Taiwan und Simbabwe. Für sein Lebenswerk wurde ihm die internationale Auszeichnung in der Kulturanthropologie, der ''Sigillo d’Oro Pitrè – Salomone Marino'', verliehen. Seine Sammlung wird heute als „Music of Man Archive“ am Center for World Music der Stiftung Universität Hildesheim aufbewahrt.
Treffer 1 - 3 von 3 für Suche: 'Wolfgang Laade'
Suchdauer: 0.99s