Sebastian Prignitz

Sebastian Prignitz (* 6. Mai 1980 in Oldenburg) ist ein deutscher Klassischer Archäologe, Epigraphiker und Papyrologe.

Sebastian Prignitz besuchte 1986 bis 1999 die Grundschule und das Alte Gymnasium in Oldenburg und studierte vom Wintersemester 2000/01 bis 2006 Klassische Archäologie, Gräzistik und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Schon 2001 nahm er als Student in Xanten an seiner ersten Lehrgrabung teil, 2003 an Ausgrabungen auf dem Athener Kerameikos, 2004 bis 2010 in Kalapodi und 2004 bis 2006 in Milet. Er schloss das Studium zunächst mit dem Magister-Titel ab. Von 2002 bis 2006 arbeitete er als studentische Hilfskraft am Archäologischen Institut (''Winckelmann-Institut'') der Humboldt-Universität. Daran schloss sich von 2006 bis 2010 ein Promotionsstudium mit epigraphischem Schwerpunkt an der Humboldt-Universität an. Thema der Dissertation war ''Corpus der Bauinschriften von Epidauros. Die frühen Abrechnungen''. Die Arbeit wurde mit dem Reisestipendium 2011/12 der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik des Deutschen Archäologischen Instituts bedacht. Prignitz war ab Dezember 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter für die epigraphischen Lemmata des Projekts „Der Neue Overbeck“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft, seit...
Treffer 1 - 7 von 7 für Suche: 'Sebastian Prignitz'
Suchdauer: 0.3s