Folker Reichert

Folker Reichert (* 4. Juni 1949 in Fürth) ist ein deutscher Historiker.

Folker Reichert studierte an den Universitäten Würzburg und Heidelberg die Fächer Geschichte, Germanistik und Latein und schloss 1975 mit dem Staatsexamen ab. Er wurde 1982 in Heidelberg mit einer von Hermann Jakobs betreuten Arbeit über die Vorgeschichte des spätmittelalterlichen Ständestaates im Herzogtum Österreich promoviert. Anschließend war er von 1982 bis 1983 Lektor des Deutschen Akademischen Austauschdienstes am Fremdspracheninstitut Shanghai (heute Fremdsprachenuniversität Shanghai), wo er 1997 eine Gastprofessur wahrnahm. Er habilitierte sich 1990 in Heidelberg mit einer von Jakobs betreuten Arbeit über die Entdeckung Ostasiens im Mittelalter. Nach Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Dresden, Köln und Bonn wurde Reichert 1994 Lehrstuhlinhaber für mittlere Geschichte an der Universität Stuttgart. Seit Oktober 2012 ist Reichert im Ruhestand. 2006 war er Gastprofessor an der Tongji-Universität (chin. 同济大学, Tóngjì Dàxué) in Shanghai (VR China), 2008/9 Visiting Professor an der Staatlichen Universität Yokohama (jap. 横浜国立大学, Yokohama kokuritsu daigaku, kurz: Yokokoku) in Yokohama (Japan), 2009 Gastprofessor an der Chulalongkorn-Universität (Thai: จุฬาลงกรณ์มหาวิทยาลัย) in Bangkok (Thailand). Er ist ordentliches Mitglied der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg.

Die Hauptforschungsgebiete von Folker Reichert sind die spätmittelalterliche Verfassungsgeschichte, Asien und Europa im Mittelalter, Entdeckungsgeschichte, Geschichte des Reisens und der Entdeckungen, Fremdwahrnehmung, Jerusalemwallfahrten und Geschichte der Mediävistik im 20. Jahrhundert. Aus seiner Lehrtätigkeit in Shanghai...
Treffer 1 - 20 von 27 für Suche: 'Folker Reichert'
Suchdauer: 0.47s