Christoph Riedweg

Christoph Riedweg (* 26. Dezember 1957 in Zug) ist ein Schweizer Altphilologe (Gräzist) und ehemaliger Direktor des Istituto Svizzero di Roma.

Nach Ablegung der Matura am Gymnasium Einsiedeln studierte er von 1977 bis 1983 Klassische Philologie und Musikwissenschaft in Zürich und erwarb 1984 das Diplom für das Höhere Lehramt. 1985 wurde er in Zürich promoviert. Von 1983 bis 1988 und von 1991 bis 1993 wirkte Riedweg als Assistent am Klassisch-Philologischen Seminar in Zürich. Dazwischen weilte er als Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds in Oxford, Leuven/Louvain-la-Neuve und München. 1993 wurde er zum C4-Professor für Klassische Philologie (Gräzistik) an die Universität Mainz berufen und 1996 zum Ordinarius für Klassische Philologie / Gräzistik an der Universität Zürich ernannt. Von April 2005 bis Januar 2013 war er Direktor des Istituto Svizzero di Roma.

Er ist Mitherausgeber zahlreicher Zeitschriften und Reihen, z. B. ''Hypomnemata'' (seit 1997).

Christoph Riedweg beschäftigt sich mit Themen der griechischen Dichtung, Philosophie und Religionsgeschichte (u. a. Orphik und Pythagoreismus), wobei er auch deren Rezeption in der jüdisch-hellenistischen und der altchristlichen Literatur und darüber hinaus berücksichtigt.
Treffer 1 - 18 von 18 für Suche: 'Christoph Riedweg'
Suchdauer: 0.53s

Suche einschränken

Erscheinungsjahr