Udo Wengst

Udo Wengst (* 1. Juli 1947 in Remsfeld) ist ein deutscher Historiker. __KEIN_INHALTSVERZEICHNIS__ Udo Wengst wurde 1947 in der Nähe von Kassel geboren. Er legte 1966 in Bonn das Abitur ab. Er studierte von 1966 bis 1972 Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie an den Universitäten Bonn, Köln und Tübingen. Wengst wurde 1972 in Tübingen mit einer von Gerhard Schulz betreuten Arbeit über ''Graf Brockdorff-Rantzau und die außenpolitischen Anfänge der Weimarer Republik'' promoviert. Von 1973 bis 1979 war Wengst wissenschaftlicher Angestellter (von 1975 bis 1979 als Fakultätsassistent) am Seminar für Zeitgeschichte an der Universität Tübingen, danach bis Herbst 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien in Bonn. In dieser Zeit erarbeitete er grundlegende Quelleneditionen. Von 1992 bis 2012 war er Stellvertretender Direktor des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin. Wengst war von 1992 bis 2012 Mitglied der Redaktion der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte. Im Jahre 1996 wurde er zum Honorarprofessor für Zeitgeschichte an der Universität Regensburg ernannt. Außerdem gehörte er mehreren wissenschaftlichen Gremien an, darunter der Expertenkommission zur Beratung der Bundesregierung in Gedenkstättenfragen, in der von 2008 bis 2012 als Vorsitzender fungierte. Zum 65. Geburtstag wurde er mit einer Festschrift geehrt. Ihm wurde 2013 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Sein Forschungsschwerpunkt ist die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Wengst gehört zu den Zeithistorikern, die am intensivsten und produktivsten die Frühgeschichte der Bundesrepublik erforscht haben. Im Themenbereich der Geschichte des deutschen Liberalismus nach 1945 leistete er Pionierarbeit. Wengst zählt zu den führenden Experten der FDP-Geschichte des ersten Jahrzehnts der Bundesrepublik. Er legte eine Edition von deren Sitzungsprotokollen von 1949 bis 1960 vor. Über Thomas Dehler veröffentlichte er zum 100. Geburtstag 1997 eine Biographie. Wengst sieht Dehler in seiner Bilanz als gescheiterten Politiker an. In der Geschichtswissenschaft wird diese Biographie als Standardwerk angesehen. Im Jahre 2003 gab er mit Horst Möller...
Treffer 1 - 20 von 39 für Suche: 'Udo Wengst'
Suchdauer: 2.56s