Corporate Governance im grenzüberschreitenden Konzern

Weitere Verfasser: ; ;
Verfasserangabe: Peter Hommelhoff, Christoph Teichmann, Marcus Lutter.
Format: E-Book
Sprache: Deutsch
veröffentlicht: Berlin ; Boston : De Gruyter, [2016]
Enthält: Frontmatter -- Vorwort -- Inhalt -- I. Einführung -- Grenzüberschreitende Konzernführung: Status Quo und rechtspolitische Agenda -- II. Die Rechtsentwicklung im Recht ausgewählter EU-Mitgliedstaaten -- Leitung und Haftung im Recht der Unternehmensgruppe im Vereinigten Königreich -- Neues tschechisches Recht für faktische Konzerne – vom deutschen Konzernrecht zu Rozenblum oder ein dritter Weg? -- Das französische Recht zur Anerkennung des Gruppeninteresses seit der Rozenblum-Entscheidung -- Konzernrecht in Skandinavien -- Rechtliche Aspekte der Gruppenführung in den Niederlanden -- Das Konzernrecht in Polen im Lichte der neuesten Rechtsprechung -- Gesellschaftsgruppen in Italien -- Die gesetzgeberische Umsetzung des Rozenblum-Konzepts – dargestellt am Beispiel ostmitteleuropäischer Rechtsordnungen -- III. Der Vorschlag des Forum Europaeum on Company Groups (FECG) und seine Grundlagen -- Eckpunkte für einen Rechtsrahmen zur erleichterten Führung von grenzüberschreitenden Unternehmensgruppen in Europa -- Gedanken zur konzernweiten Compliance-Verantwortung des Gesch!ftsleiters eines herrschenden Unternehmens -- Gruppeninteresse und Stakeholderbelange im Konzern -- Gruppenrecht als Ausgleich – Der Vorschlag des Forum Europaeum -- Unternehmensleitung im grenzüberschreitenden KMU-Konzern nach dem FECG-Eckpunktepapier -- Bericht zur Bonner Tagung am 4.12. 2015 -- Bericht zur Würzburger Tagung am 11. 3. 2016 -- Schlussbemerkungen -- IV. Würdigung des FECG-Vorschlags aus der Sicht von Wissenschaft und Praxis -- Kritische Würdigung des Vorschlags des Forum Europaeum on Company Groups aus schweizerischer Perspektive -- Europäisches Konzernrecht: Vom Gesellschaftsschutzrecht zum Enabling Law für Unternehmen -- Unternehmensmitbestimmung in transnationalen KMU-Gruppen -- Grenzüberschreitende Gruppenführung und ihr rechtliches Instrumentarium -- Bemerkungen zu den Empfehlungen des Forum Europaeum on Company Groups (FECG) „Eckpunkte für einen Rechtsrahmen zur erleichterten Führung von grenzüberschreitenden Unternehmensgruppen in Europa“ -- Gläubigerschutz im Recht für kleine und mittlere Unternehmensgruppen – eine kritische Gegenlese - -- Systeme der Binnenorganisation in der zweiten Kapitalgesellschaftsform und grenzüberschreitende Gruppenführung in Europa -- Nachlese und Ausblick -- Angaben zu Verfassern
Frontmatter -- Vorwort -- Inhalt -- I. Einführung -- Grenzüberschreitende Konzernführung: Status Quo und rechtspolitische Agenda -- II. Die Rechtsentwicklung im Recht ausgewählter EU-Mitgliedstaaten -- Leitung und Haftung im Recht der Unternehmensgruppe im Vereinigten Königreich -- Neues tschechisches Recht für faktische Konzerne – vom deutschen Konzernrecht zu Rozenblum oder ein dritter Weg? -- Das französische Recht zur Anerkennung des Gruppeninteresses seit der Rozenblum-Entscheidung -- Konzernrecht in Skandinavien -- Rechtliche Aspekte der Gruppenführung in den Niederlanden -- Das Konzernrecht in Polen im Lichte der neuesten Rechtsprechung -- Gesellschaftsgruppen in Italien -- Die gesetzgeberische Umsetzung des Rozenblum-Konzepts – dargestellt am Beispiel ostmitteleuropäischer Rechtsordnungen -- III. Der Vorschlag des Forum Europaeum on Company Groups (FECG) und seine Grundlagen -- Eckpunkte für einen Rechtsrahmen zur erleichterten Führung von grenzüberschreitenden Unternehmensgruppen in Europa -- Gedanken zur konzernweiten Compliance-Verantwortung des Gesch!ftsleiters eines herrschenden Unternehmens -- Gruppeninteresse und Stakeholderbelange im Konzern -- Gruppenrecht als Ausgleich – Der Vorschlag des Forum Europaeum -- Unternehmensleitung im grenzüberschreitenden KMU-Konzern nach dem FECG-Eckpunktepapier -- Bericht zur Bonner Tagung am 4.12. 2015 -- Bericht zur Würzburger Tagung am 11. 3. 2016 -- Schlussbemerkungen -- IV. Würdigung des FECG-Vorschlags aus der Sicht von Wissenschaft und Praxis -- Kritische Würdigung des Vorschlags des Forum Europaeum on Company Groups aus schweizerischer Perspektive -- Europäisches Konzernrecht: Vom Gesellschaftsschutzrecht zum Enabling Law für Unternehmen -- Unternehmensmitbestimmung in transnationalen KMU-Gruppen -- Grenzüberschreitende Gruppenführung und ihr rechtliches Instrumentarium -- Bemerkungen zu den Empfehlungen des Forum Europaeum on Company Groups (FECG) „Eckpunkte für einen Rechtsrahmen zur erleichterten Führung von grenzüberschreitenden Unternehmensgruppen in Europa“ -- Gläubigerschutz im Recht für kleine und mittlere Unternehmensgruppen – eine kritische Gegenlese - -- Systeme der Binnenorganisation in der zweiten Kapitalgesellschaftsform und grenzüberschreitende Gruppenführung in Europa -- Nachlese und Ausblick -- Angaben zu Verfassern
Gesamtaufnahme:
ISBN: 9783110473094
9783110473100
9783110472707
9783110472493
Tags: Tag hinzufügen
Keine Tags, Fügen Sie den ersten Tag hinzu!

Online